Bezirksfrauenfrühstück

Erstellt am 31.12.2019

Eine Andacht über typische Gedanken zum Jahreswechsel

Wenn wir unser Leben einmal als eine Pilgerreise betrachten, welche Dinge auf meinem Pilgerweg aus dem ausklingenden Jahr möchte ich hinter mir lassen? Welche Dinge möchte ich ins neue Jahr mitnehmen, die schön waren? Welche Pilgerwege wirst du im neuen Jahr 2020 wohl gehen? Ein neues Jahrzehnt bricht an, wie es für mich wohl aussieht. Wir haben dazu 3 Karten beschrieben, eine rote, eine grüne und eine gelbe: Manche Dinge, die wir im zu Ende gehenden Jahr erlebt haben sind traurig und noch unaussprechlich und können auch nicht auf dem roten Papier ausgedrückt werden.

Schöne Dinge, die wir erlebt haben, füllten schnell unseren grünen Zettel und das was geplant ist im nächsten Jahr, ist heute auch erst einmal überschaubar oder so zahlreich, dass es auf dem gelben Zettel keinen Platz finden würde. Nach einem kurzen Austausch beteten wir gemeinsam ein Gebet zum kommenden Jahreswechsel und schlossen die kleine Andacht mit dem Lied "Geh unter der Gnade". Wir versicherten uns, auch im kommenden Jahr beieinander zu bleiben, aufeinander zu achten und der Einsamkeit entgegenzuwirken durch gemeinsame Treffen und Ausflüge und durch das Nutzen von Angeboten der Bezirksfrauenorganisation.

Unser nächstes Treffen steht ganz unter der neuen Jahreslosung: Ich glaube, hilf meinem Unglauben - als Referentin wird Elke Bussemeier uns im Januar begleiten.

Gebet zum Jahreswechsel

Gesegnet sei dein zurückliegendes Jahr, mit all dem, was du darin gelebt, geliebt und durchlitten hast.

Gesegnetes sei dein neues Jahr, gesegnet die Wege, die du beschreitest, die Menschen, denen du begegnest, die Arbeit, die du tust, die freie Zeit, an der du dich freust.

Gesegnet seien deine Angst und dein Mut, deine Hoffnung und deine Enttäuschung. Deine Sehnsucht und Erfüllung.

Gesegnet seien dein Alltag und deine Höhenflüge deine Einsamkeit und deine Freundschaften.

Gesegnet sei jeder Moment, in dem du liebend über dich hinaus lebst.

Gesegnet seien alle deine Tage und jede Stunde.

Gesegnet sei jeder Atemzug, der dich belebt.

Gesegnet seist du mit allem, was dich ausmacht.

Gesegnet durch die Gegenwart Gottes, der dich liebend hält und birgt.