30 Kinder erlebten die Geschichte von Jona hautnah

Erstellt am 18.06.2019

Die Kinder erlebten einen ausgelassenen Vormittag am Gemeindehaus in Lünern.

Jona selbst erzählte von seinem Abenteuer, seinem Versuch, vor Gott wegzulaufen, wie er über Bord geworfen wurde und der große Fisch ihn verschluckte, um ihn endlich wieder auszuspucken.

Das wurde natürlich alles nachgespielt. Schiffe wurden gefaltet, mit Wachsmalern sorgfältig wasserdicht gemacht, dann mit vereinten Kräften über den See gepustet.

Die wilde See war diesmal ein großes blaues Tuch, das die Kinder verschluckte. Aber mit fröhlichem Gesang kann man allen Gefahren trotzen.

Schließlich wurde gespielt: Wer fürchtet sich vorm großen Fisch?

Und die ganz Mutigen überquerten die Wasserfluten über ein schmales Brett hinweg.

Ein ausgiebiger gemeinsamer Imbiß beendete den Vormittag.