Gottesdienst in Hemmerde am 25.05.2017

von links nach rechts: Margitta Dorsch, Marlies Hueck, Minchen Kauke, Gisela Walter, Martina Hitzler, Peter Eichweber, Irene Eichweber, Doris Maas, Pfr.in Elke Markmann Foto: Hellweger Anzeiger/Pähler

Der Wandel der Frauenrolle von der Reformation bis heute: "Szenen einer Ehe"

"Also wer liebevoll Verantwortung für andere übernimmt, hat das Prinzip Familie verstanden?" fragt Luther. Und Gott antwortete: "Genau!"

Der Altar in der Kirche in Hemmerde war mit Krügen und Zinngeschirr geschmückt. Eine große Bibel lag in der Mitte, Luther und Käthe kamen aus der Sakristei und es entwickelte sich eine teils ernste, teils humorige
Unterhaltung.

Gemeinsam mit Frau Pfr.in Elke Markmann vom Frauenreferat hatte die Frauenhilfe Hemmerde einen besonderen Gottesdienst vorbereitet: Anstelle einer Predigt wurden die zahlreichen Gottesdienstbesucher von Luthers Frau Katharina über die Rolle der Frau im Wandel der Zeit aufgeklärt.

Luther selbst war erstaunt, welch einen Einfluss seine reformatorischen Gedanken auf die Emanzipation der Frau in der Gesellschaft beigetragen haben.

Wir danken allen, die an diesem Gottesdienst mitgewirkt haben. Sowohl die Vorbereitung als auch der Gottesdienst haben allen sehr viel Freude bereitet.

Martina Hitzler