Diakonie öffnet Türen - Stadtteilfest in Lünern am 25.05.2017

Wir vom Diakonieausschuss, Regine Birkelbach und Carmen Kratzsch, und Susanne Wöstenberg als unsere gemeindenahe Sozialbegleiterin waren dieses Jahr erstmalig mit einem Stand beim Stadtteilfest in Lünern vertreten.

Unser Anliegen war, den Besuchern des Festes die diakonische Arbeit sowie die von Susanne Wöstenberg vorzustellen bzw. bekannter zu machen. Viele wissen zwar in etwa, was Diakonie bedeutet, haben aber keine Vorstellung davon, was der Diakonieausschuss für eine Funktion hat. Auch die zahlreichen diakonischen Angebote innerhalb der Gemeinde sind längst nicht allen bekannt.

Zu diesem Zweck hatten wir zum einen eine Kulisse mit offener Tür im Gepäck, auf der wir auf unterschiedlichste Weise dargestellt haben, was Diakonie im Allgemeinen und für unsere Gemeinde bedeutet. Außerdem hatten wir Aufgaben vorbereitet, die dazu beitragen sollten, Diakonie praktisch erlebbar zu machen.

Beispielsweise konnten die Interessierten ihre Arme in Papprollen stecken, sodass sie nicht mehr gebogen werden können, und sollten auf diese Weise etwas essen. Viele hatten nicht die naheliegende Lösung im Visier, nämlich um Hilfe zu bitten oder jemand anderem die Nahrung anzubieten.

Susanne Wöstenberg hatte vielfältiges Infomaterial zu Ihrer Arbeit mitgebracht. Dort konnten im Gespräch sofort erste Tipps gegeben werden und die wertvolle Netzwerktätigkeit erklärte sich von selbst.

So konnten wir erste spannende Erfahrungen mit einem solchen Stand machen und haben viele wertvolle Gespräche geführt.

Die nächste Gelegenheit, unseren Stand zu präsentieren, wird beim Kreiskirchentag am 23. September 2017 in Unna sein.