Die Bauern und Landfrauen aus Siddinghausen und Hemmerde binden Erntekrone für den Erntedank-Gottesdienst

Erstellt am 29.09.2017

Wie in jedem Jahr stand am Dienstag, den 26.09.2017 das gemeinsame Erntekrone binden wieder auf dem Programm der LandFrauen Hemmerde.

Diesmal war der Termin wohl nicht so günstig ausgewählt, denn es fanden sich zunächst leider nur 10 engagierte Landwirte und LandFrauen aus Siddinghausen und Hemmerde um 18 Uhr auf dem Hof Rüter ein, um die schöne Tradition des Erntekrone- Bindens in Hemmerde aufrecht zu erhalten. Im Laufe des Abends kamen noch ein paar Helfer dazu. In diesem Jahr wurde die Krone für die ev. Kirchengemeinde gebunden.

Wie immer war schon alles gut vorbereitet. Die Landwirte hatten im Sommer schon Hafer, Triticale und Weizen geschnitten, zu Garben gebunden und in die Scheune bei Fam. Rüter gestellt. Der Rohling, um den das Getreide herumgebunden wird, war schon vom alten Getreide befreit worden und hing in passender Höhe ebenfalls in der Scheune.

Bevor mit dem eigentlichen Binden der Erntekrone begonnen werden konnte, musste das Getreide schon mal zu kleinen handlichen Sträußen zusammengelegt werden. Rosi Filtaut übernahm, unterstützt von 2 weiteren LandFrauen, die ihr das Getreide anreichten und den Rohling festhielten, das eigentliche Binden der Erntekrone Sie wickelte die Getreidebüschel mit Bindedraht zügig und fachgerecht um den Rohling der Krone. Dabei wurden die verschiedenen Getreidesorten immer wieder abgewechselt, um eine möglichst schöne und dichte Krone zu erhalten. Es ist immer wieder faszinierend, zu sehen, wie aus dem Rohling nach und nach eine üppig gebundene, schöne Erntekrone für die Kirche entsteht.

Da wir nur eine kleine Gruppe waren, musste zügig und konzentriert durchgearbeitet werden. Zur Belohnung für die geleistete Arbeit konnten wir dann zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Schnell wurden Tische und Bänke zusammengestellt und wir setzten uns noch gemütlich zusammen. Jeder hatte etwas zum ebenfalls schon traditionellen Mit-Bring-Buffet beigesteuert und so konnten wir uns die Fingerfood- Köstlichkeiten schmecken lassen und den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Ein besonderer Dank gilt der Familie Rüter, die jedes Jahr ihre Scheune für das Binden zur Verfügung stellt und bereits etliche Vorarbeiten geleistet hat.

Am Samstag, den 30. September, treffen wir uns dann um 16:00 Uhr, um die ev. Kirche für den Erntedank-Gottesdienst festlich zu schmücken.

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder mehr Männer und Frauen bereit sind, etwas Zeit für diese schöne, alte Tradition zu investieren, um sie in Hemmerde auch weiterhin aufrecht zu erhalten und zu pflegen.

Ute Zech