Tel Aviv tanzt, Haifa arbeitet und Jerusalem betet - Reisebericht

Erstellt am 02.08.2013

18.30 Uhr Ankunft am modernen Flughafen „Ben Gurion“, benannt nach dem ersten Premierminister Israels, in der „weißen Stadt“ im Bauhaus-Stil: Tel Aviv. Lau ist es, mein Mann, ich und weitere 14 Teilnehmer werden von der israelischen Reiseleiterin Anfang 60 begrüßt, steigen in den klimatisierten Bus und fahren zum Hotel. Nach einem kurzen Spaziergang am nächtlichen Strand geht es ab ins Bett.

mehr