Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Gerhard Ebmeier in den Ruhestand

Erstellt am 04.07.2021

Am 04. Juli 2021 wurde Pfarrer Gerd Ebmeier aus seinem Dienst in der Gemeinde Hemmerde-Lünern verabschiedet.

Der Festgottesdienst fand auf der Wiese vor der Kirche statt und er wurde zu einer fröhlichen und festlichen Feier.

Der Regen machte pünktlich Pause, die Sonne schien und über hundert Menschen hatten sich versammelt. Darunter Familienangehörige, Freunde und Kolleg*innen von Gerd Ebmeier, aber auch die Ortsvorsteher*innen aus Hemmerde, Lünern und Mühlhausen-Uelzen, Vertreter*innen der Vereine und aus kirchlichen Gruppen und Kreisen.

Der Posaunenchor Hemmerde, der Chor conTakte, der Chor ‚Singing Souls‘, der Projektkreis Musik, Cordula Boy und Martina Illian am E-Piano sorgten für eine beeindruckend abwechslungsreiche musikalische Gestaltung.

Pfarrer Ebmeier hielt seine engagierte Predigt zu den Worten aus dem Prediger Salomo: 'Alles hat seine Zeit'

Superintendent Dr. Karsten Schneider hielt die Laudation, in der er auf das gesamte berufliche Wirken von Gerd Ebmeier zurückblickte.

Dann wurde Pfarrer Gerd Ebmeier offiziell durch den Superintendenten, unter Gebet und Schriftlesung von seinem Dienst ‚entpflichtet‘. Presbyterinnen und Presbyter und Bettina Hußmann, als Vertreterin der Mitarbeiterschaft sprachen ihm Segensworte zu.

Ortsvorsteher Klaus Tibbe würdigte das Wirken von Gerd Ebmeier im Dorf und verabschiedete sich mit bewegenden persönlichen Worten.

Nach dem Gottesdienst nutzten viele Gemeindeglieder die Gelegenheit, sich auch persönlich von ihrem bisherigen Pfarrer zu verabschieden.

Schon sehr bald wird Gerd Ebmeier nun die Gemeinde tatsächlich verlassen. Er befindet sich bereits im Umzug und nutzt die verbleibenden Urlaubswochen, um seine persönlichen Dinge zu regeln.