Ökumenische Andacht am Ostersonntag

Erstellt am 12.04.2020

Am Ostersonntag wird eine Ökumenische Osterandacht aus der Evangelischen Kirche in Hemmerde über die Homepage des Hellweger Anzeigers zu sehen sein.

Ostern ist das Fest der Freude und der Hoffnung für alle Christinnen und Christen. Deshalb laden Pfr. Paul Mandelkow von St. Katharina Unna und Pfr. Gerhard Ebmeier aus Hemmerde ein zur ökumenischen Osterandacht, die sich an die Feier der Osternacht anlehnt.

Die Andacht wird Ostersonntag ab 6 Uhr zu empfangen sein. www.hellwegeranzeiger.de

 

www.hellwegeranzeiger.de/kreis/video-oekumenische-andacht-zu-ostern-1512328.html

Pfr. Ebmeier: "Wir stehen noch unter dem Eindruck des Karfreitag. Jesus ist am Kreuz gestorben und mit ihm wurden viele Hoffnungen der Menschen damals begraben. Wie die Frauen am Ostermorgen haben wir uns aufgemacht in der Dämmerung. Dunkel ist noch in uns, gerade auch in diesem Jahr..

In der Urflut ist Chaos und so ist es manchem im eigenen Denken in diesem Frühjahr mit Corona auch gegangen. Doch Gott bringt Ordnung in das Chaos und Licht ins Dunkel. Darum entzünden wir die Osterkerze an diesem Feuer, Zeichen des Glaubens an Jesus Christus den Auferstandenen, Zeichen der Hoffnung für die Welt, Zeichen der unerschütterlichen Liebe Gottes."

Pfr. Mandelkow - ein Gebet: "Herr Jesus Christus, nach Wochen der Sorgen kommen wir zu dir. Du hast Leiden und Tod überwunden. Du bist auferstanden. Wir staunen wie die Frauen und Jünger am leeren Grab. Vorstellen können wir uns dies unbegreifliche Wunder nicht. Aber wir vertrauen dir. Wir freuen uns, denn wir brauchen uns nicht Angst, Sorgen, Bedrohung und Tod zu ergeben. Nimm uns mit auf den Weg des Lebens. Amen"

Musikalische Begleitung:
Martina Illian,Orgel;
Martina Hitzler, Gitarre und Gesang 

Marion Schumacher hat uns sehr engagiert unterstützt bei beiden digitalen Andachten (Palmsonntag und Auferstehungsandacht). Herzlichen Dank dafür!!

Foto: Herr Spiegelberg