Das Konfi-Camp 2018 - Der Bericht

Auf Gottes Spuren in der Jugendburg Ludwigstein

Am 19. August war es wieder so weit: Zusammen mit den Gemeinden Unna und Königsborn sind wir mit unseren 51 Konfirmanden für 5 Tage auf die Jugendburg Ludgwigstein nach Hessen gefahren, insgesamt mit ca. 150 Konfis und Teamern.

Mit einer gelungenen Mischung aus vormittäglichen Unterrichtseinheiten, dem Marktplatzangebot am Nachmittag mit vielen verschiedenen Aktivitäten und dem abwechslungsreichen Abendprogramm war für jeden etwas dabei.

Besonders schön war, zu erleben, wie die Jugendlichen sich in diesem besonderen Umfeld des Konficamps öffneten und einen Zugang zum Thema Religion und Gott fanden.

Die überaus professionelle Organisation und das sehr gute Zusammenspiel der Teamer ließen jeder Zeit eine angenehme und entspannte Atmosphäre entstehen, in der sich alle sehr wohlgefühlt haben. Selbst von anfänglichen Skeptikern hörte man sehr bald lobende Worte.

Das freundliche Miteinander hatte bald alle in den Bann gezogen und führte gemeindeübergreifend zu vielen schönen und interessanten Begegnungen. Schade, dass nach fünf Tagen alles schon wieder vorbei war, aber eine Basis für zukünftige gemeinsame Aktionen wurde in jedem Fall gelegt.

Besonders schön war auch der Kommentar eines Konfis nach der Heimkehr zu seiner Schwester: „Glaub mir, das willst Du nicht verpassen!“

Also, wir sehen uns im nächsten Jahr auf der Burg Ludgwistein und freuen uns auf viele neue, schöne, intensive und lustige Begegnungen. 

Benjamin Schulze-Borgmühl