Das Presbyterium beschließt eine Neuordnung der Schutzmaßnahmen

Erstellt am 29.12.2021

Liebe Gemeindeglieder,

Weihnachten mit vielen schönen Gottesdiensten und privaten Feiern ist vorüber. Wir gehen mit Vertrauen und Zuversicht in das neue Jahr.

Ich denke, uns allen ist bewusst, dass uns die Corona-Pandemie noch lange begleiten wird.

Wir müssen also versuchen unser Verhalten und unsere Regeln so zu bestimmen, dass wir wieder in eine gewisse Normalität zurückfinden.

So hat das Presbyterium beschlossen,

  • dass mit Beginn des neuen Jahres die Gottesdienste wieder in Präsenz stattfinden und die Häuser wieder für Gruppen und Kreise geöffnet werden. 
  • Es gilt bis auf weiteres in den Kirchen und Häusern die 2G-Regel (genesen oder geimpft). FFP2-Masken sind zu tragen und Abstände einzuhalten.
  • Gruppen und Kreise können bei ausreichend großen Räumlichkeiten und guter Lüftung auf festen Sitzplätzen auf die Maske verzichten.
  • Bei Schülerinnen und Schülern unter 16 Jahren genügen die regelmäßigen Schultestungen. (In den Ferien wird ein Test-Zertifikat benötigt) 
  • Das Gemeindebüro (0177 8338331) bleibt aktiv und ist mittwochs auch für Besucher*innen geöffnet (Eintritt nur einzeln und mit Maske)
  • Der für den 16. Januar geplante Neujahrsempfang wird auf das Frühjahr verschoben

 

Ihr/Euer

Pfr. Volker Jeck