Neues zu den Corona Schutzmaßnahmen

Erstellt am 17.10.2020

Liebe Leserinnen und Leser!

Seit einigen Tagen gehört der gesamte Kreis Unna wegen hoher Infektionszahlen zu den sogenannten Risikogebieten. Daher gelten nun strengere Schutzvorschriften, um die Risiken so gering wie möglich zu halten.

Für unsere Gottesdienste bedeutet das aktuell:

Wir werden unsere Gottesdienste weiter wie geplant feiern können. Allerdings gilt es nun einige verschärfte Regelungen einzuhalten:

Anzahl der Gottesdienstbesucher*innen:

Die Zahl der Gottesdienstbesucher*innen in den Kirchen ist wieder deutlich beschränkt. In Hemmerde können nur noch 55 Menschen zugelassen werden und in Lünern 45

Mindestabstände:

Während des gesamten Gottesdienstes müssen die Mindestabstände von 1,5 Metern eingehalten werden. Das gilt auch beim Betreten und Verlassen der Kirche. Menschen, die in einem Haushalt leben, sind davon natürlich ausgenommen.

Atemschutz

Während des gesamten Gottesdienstes müssen Atemschutzmasken getragen werden. Auch auf den Plätzen.

Abendmahl

Das Abendmahl bleibt bis auf weiteres ausgesetzt.

Liturgie

Die Gottesdienste werden nach einer verkürzten Liturgie gehalten.

Singen

Gemeinsames Singen in der Gemeinde ist zur Zeit nicht gestattet.

Heizung

In beiden Kirchen betreiben wir Umluftheizungen. Die sind für die damit verbundene Aerosolverteilung sehr ungünstig. Deshalb wird in den nächsten Wochen konstant eine Temperatur von 14 Grad in den Kirchen gehalten. Zusätzliches Aufheizen für Gottesdienste, Proben oder Konzerte kann es zur Zeit nicht geben. Außerdem werden die Heizungen jeweils 30 Minuten vor Beginn eines Gottesdienstes oder anderer Veranstaltungen ausgeschaltet. Das bedeutet, es wird frisch! Bitte entsprechend warm kleiden!

 

Ich bedauere sehr, dass wir Sie und Euch diese neuen Regelungen zumuten müssen. Aber ich denke, dass der Schutz vor Ansteckungen zur Zeit vorrangig ist und bitte deshalb um Verständnis.

Ihr / Euer Pfarrer Volker Jeck

(Vorsitzender des Presbyteriums)