Seit zehn Jahren ist Gerd Ebmeier gewählter Pfarrer in Hemmerde-Lünern

Erstellt am 06.12.2020


Im Advent 2010 wurde Pfarrer Ebmeier in einem feierlichen Gottesdienst durch das Presbyterium gewählt und am 8. Januar 2011 in sein Amt eingeführt.

Seit dem arbeitet er mit hohem Engagement im geteilten Dienst: 60% Gemeinde und mit 40 % im Schuldienst. 

Im Zentrum seines Tuns stehen dabei immer die Menschen. Er kennt ihre Name und ihre Geschichten.

So liegen seine Schwerpunkte in der Gemeindearbeit in der Gestaltung der Gottesdienste, die er gerne auch mit eigenem Gesang begleitet, und in der Seelsorge. Hier ist er im Kindergarten, im Altenheim und im Krankenhaus tätig.

In seiner bisherigen Amtszeit hat sich vieles verändert in Hemmerde. Neue Mitarbeiter*innen sind in die Arbeit gekommen. Unter anderem hat sich  das Haus Arche vom Gemeindehaus zum Dorfgemeinschaftshaus gewandelt, das Haus Regenbogen wurde renoviert und der Kindergarten wurde um eine Gruppe im Alten Pfarrhaus erweitert.

Zehn Gratulanten zogen nach dem Segen im Gottesdienst am 2. Adventssonntag mit bunten Luftballons in die Kirche ein und ließen sie in das Gewölbe der Kirche aufsteigen. Sie kamen um Pfarrer Ebmeier zu gratulieren und ihm unter dem Beifall der Gemeinde zu danken.