Gemeindeleben in November 2020

Erstellt am 05.11.2020

Liebe Gemeindeglieder,

ich denke, die Pandemie und ihre Folgen hat uns alle in diesen Wochen noch einmal von Neuem erschreckt.

Wir sind gehalten in den nächsten Wochen Kontakte zu anderen Menschen so weit wie möglich einzuschränken.

Das fällt nicht leicht, aber als Kirchengemeinde wollen wir das Unsere dazu beitragen, dass die Neu-Infektionen so weit wie möglich einzuschränken. Das Leben und die Gesundheit muss Vorrang haben vor vielen anderen berechtigten Interessen.

Deshalb gibt es im Gemeindeleben zur Zeit deutliche Einschränkungen:

So können sich Gruppen und Kreise unserer Gemeinde mindestens bis Ende November nicht treffen und die Chöre dürfen nicht proben.

Seelsorgerliche Besuche sind nur unter Hygiene - Auflagen möglich.

Trauungen und Taufen sollten möglichst verschoben werden.

Das Gemeindebüro ist wie üblich geöffnet, aber es darf nur jeweils von einer/m Besucher/in betreten werden und es ist dabei Mundschutz zu tragen.

Trauerfeiern können weiterhin auf den Friedhöfen, aber auch in unseren Kirchen stattfinden. Eine Begrenzung der Zahl von Mittrauernden gibt es nicht. Aber auch dabei müssen die Hygieneregeln eingehalten werden (Abstand, Maske, Händewaschen, Eintragung in die Anwesenheitslisten mit Platznummern)

Die Gottesdienste finden statt, aber mit Mindestabständen, Mundschutz und Sitzplänen.

Wer klare Krankheitssymptome zeigt, wie Schnupfen oder Husten, sollte mit Rücksicht auf andere möglichst auf den Gottesdienstbesuch verzichten.

In der Kirche in Lünern können zur Zeit 44 Menschen am Gottesdienst teilnehmen, in Hemmerde sind es 55.

Es muss während des gesamten Gottesdienstes der Atemschutz getragen werden.

Die Kirchen werden für die Gottesdiendste nicht gesondert aufgeheizt. Die Grundtemperatur von 14 Grad bleibt erhalten. Bitte warm anziehen!

Das Abendmahl wird nur in großen Ausnahmen und kleinen Gruppen gefeiert.

Der bisherige Gottesdienstplan gilt weiter, aber es gibt einige Änderugen:

- Der Gottesdienst der Kleinen Leute am 12. November entfällt.

- Die Gottesdienste zum Volkstrauertag finden draußen an den Kirchenstatt.

- Neu dazu kommt ein Jugendgottesdienst am 15.11., 11.00 Uhr, auf dem Parkplatz vor dem Philipp-Nicolai-Haus in Mühlhausen.

- Der Taize-Gottesdienst am 15.11. entfällt

- Die Gottesdienste zum Ewigkeitsonntag entfallen. Statt dessen feiern wir die angekündigten Andachten auf den Friedhöfen und werden dabei auch die Namen der Verstorbenen des letzten Jahres verlesen.

Ich wünsche Ihnen allen in dieser stillen und manchmal auch sehr grauen Jahreszeit die Gewissheit der liebevollen Nähe Gottes.

Seien Sie behütet und bleiben Sie gesund.

Ihr

Pfr. Volker Jeck

Kraniche über Lünern November 2020