Die Beerdigung und Trauerfeier

Wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.

Römer 14, 8

Informationen und Hinweise zur Beerdigung und Trauerfeier

Was tun, wenn ein Leben zu Ende geht?

Wenn es gewünscht wird, können Pfarrer gerne zu einem Besuch bei einer/m Schwerkranken oder zu einen Gespräch in der Familie eingeladen werden. Sie stehen gerne auch für ein Beichtgespräch oder eine Abendmahlsfeier am Krankenbett zur Verfügung.

Ist ein Mensch verstorben, kann auf Wunsch der Angehörigen eine Aussegnungsfeier am Sterbebett im Kreis der Angehörigen gehalten werden, mit der die/der Verstorbene aus der Wohnung/dem Haus oder dem Krankenzimmer verabschiedet wird.

 

Nach einem Sterbefall wird in der Regel zunächst ein Bestattungsinstitut informiert und mit der Durchführung aller Formalitäten beauftragt. Der Bestatter informiert auf Ihren Wunsch den zuständigen Pfarrer bzw. die Gemeinde und stimmt mit diesen die anstehenden Formalitäten und Termine ab.

Wer unterstützt mich in der Trauer?

 

Die Trauer sitzt tief und die Gedanken sind bei dem Verstorbenen. Dennoch sind viele Dinge zu regeln. Gerne unterstützt die Kirchengemeinde Sie in dieser schweren Zeit.

Die engsten Angehörigen können im Verlauf des Trauerprozesses begleitet werden. Unsere Pfarrer und geschulte Menschen des Besuchskreises sind für Sie da. Gerne helfen wir Ihnen zusätzlich, eine Trauergruppe oder ein Seminar für Trauernde zu finden.

Gibt es Hilfe bereits in Zeiten schwerer Krankheit oder bei
der Pflege von Angehörigen?

Wir unterstützen und begleiten Sie und Ihre Angehörigen in einer Zeit schwerer Krankheit und/oder des Sterbens. Hierfür stehen Ihnen die Pfarrer, der Besuchsdienst bzw. der Kreis pflegender Angehörige zur Seite.
Bitte haben Sie keine Scheu, uns anzusprechen.

Wie bereitet sich der zuständige Pfarrer auf die Trauerfeier vor?

Vor der Trauerfeier besucht Sie der zuständige Pfarrer zu einem Trauergespräch. Gemeinsam mit den engsten Angehörigen der bzw. des Verstorbenen werden alle wichtigen Fragen besprochen.

Wie erfolgt eine Bestattung in der Gemeinde Hemmerde-Lünern?

Zur Beisetzung oder vor der Einäscherung findet eine würdige Trauerfeier in der Kirche oder auf dem Friedhof statt. Der Sarg oder die Urne kann dabei in der Kirche aufgebahrt werden. Die Trauerfeier wird kirchenmusikalisch begleitet. Gemeinsam begleiten wir die Verstorbene oder den Verstorbenen zu seiner letzten Ruhestätte.
Bei Feuerbestattungen kann die Trauerfeier auch vor der Einäscherung gehalten werden. Als Pfarrer begleiten wir Sie dann gerne bei der eigentlichen Beisetzung im kleineren Rahmen. Der Pfarrer hält eine Beerdigungsansprache über einen gewünschten Bibelvers. Zudem werden die wichtigsten Wegpunkte im Leben und die Besonderheiten der verstorbenen Person genannt und dessen Leben gewürdigt.

Wir haben in unserer Familie besondere Traditionen bzw. Wünsche. Können diese realisiert werden?

Selbstverständlich gehen wir gerne so weit es uns möglich ist auf ihre Wünsche ein. Gerne können Sie die Trauerfeier mitgestalten. Ob Musik, eine spezielle Ansprache oder ein Gebet - vieles ist nach Absprache möglich.
Wenn Sie eine Aussegnung im Haushalt der Familie wünschen, sprechen Sie bitte mit ihrem zuständigen Pfarrer. Gerne kommen wir zu Ihnen.
Die Bestattung kann, je nach Termin und Entfernung, in einer benachbarten Gemeinde, nur im Ausnahmefall auch außerhalb des Kirchenkreises Unna, stattfinden. Die Bestattung kann evtl. durch eine Pfarrerin oder einen Pfarrer Ihrer Wahl begleitet werden.

Was passiert nach der Beerdigung?

Im Gemeindegottesdienst am Sonntag nach der Beisetzung wird der Name der oder des Verstorbenen abgekündigt. Auf Ihren Wunsch kommt Ihr Pfarrer zu einem Nachbesuch. Von der Gemeinde kann Hilfe bei der Trauerarbeit angeboten werden.
Die Angehörigen werden zum Gottesdienst am Ewigkeitssonntags eingeladen. Am Ewigkeits- oder Totensonntag wird in unserer Gemeinde aller Verstorbenen des zurückliegenden Jahres gedacht in besonders gestalteten Gottesdiensten und gemeinsamem Friedhofsbesuch.

Was erwartet die Gemeinde von dem Trauerhaus?

Der Verstorbene muss Mitglied der evangelischen Kirche gewesen sein. Ausnahmen sind nur in seelsorgerlich begründeten Situationen möglich. Zudem sind Sie bereit, mit dem Pfarrer ein Trauer-/Vorbereitungsgespräch zur Beerdigung zu führen. Die Bestattung soll im Kirchenkreis Unna stattfinden.

Kontakt

Pfarrer Volker Jeck

Lünerner Kirchstr. 4
59427 Unna
Tel.: 02303 4370
E-Mail: volker.jeck@kk-ekvw.de

Pfarrer Gerhard Ebmeier

Hemmerder Dorfstr. 72a
59427 Unna
Tel.: 02308 9308955
E-Mail: gerhard-dieter.ebmeier@kk-ekvw.de

Gemeindebüro

Anschrift:

Lünerner Kirchstr. 10
59427 Unna

Telefon: 02303 539416
Telefax: 02303 539417
E-Mail: un-kg-hem-lue@kk-ekvw.de