Die Gruppe DieDa reiste nach Höxter

Erstellt am 06.11.2017

Am 07.10.17 war es wieder soweit, die jährliche Gruppenfahrt führte uns in diesem Jahr nach Höxter. Den Reisesegen gab uns diesmal spontan Ulli Schmidt aus dem Presbyterium.

Nach 3 Stunden Fahrt erreichten wir Höxter und hatten das Glück in einer Regenpause unser traditionelles Frühstück direkt am Weserufer einzunehmen. Wieder hatten wir ein buntes Buffet, weil jeder etwas mitgebracht hatte.

Unser schönes Hotel erreichten wir nach kurzem Fußmarsch. Auspacken, Verschnaufen oder ein kurzer Bummel durch die herrliche Fußgängerzone der zauberhaften Stadt, dass blieb jedem selbst überlassen. Um 13.30 Uhr stand dann eine Stadtführung an. Der Stadtführer ist ein echtes Unikum. Mit Witz und einem enormen Wissen über Details der Stadtgeschichte führte er uns durch die bezaubernde Altstadt. Die Tour endete im Café Pammel, wo wir eine wohlverdiente Pause bei Kaffee und leckeren Kuchen machten. Eine ganze Regalwand mit Kaffeemühlen und weitere schöne Blickpunkte erfreuten uns. Den Abend ließen wir im"Strullenkrug" ausklingen.

Nach dem Frühstück am Morgen besuchten wir die katholische Nicolai Kirche und nahmen an dem Gottesdienst teil. Von dort gingen wir zu Fuß am Weserufer entlang zum Kloster Corvey, welches im Jahre 2014 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dort wurden wir fachkundig durch das imposante Gebäude geführt und bestaunten die vielen alten Möbel in und die imposante Bibliothek mit 1000den Büchern. Zum krönenden Abschluss besuchten wir das Schloßcafé bevor es mit der Bahn Richtung Heimat ging.

Kerstin Steinhoff