Jugendfreizeit

Jugendfreizeit vom 16. - 29.07.2017

Zwischenbericht

Neben den verschiedenen Workshops "Flagfootball" und "Fun with Foods" (siehe Fotos) und dem Workshop "Lochkamera" die an verschiedenen Tagen der zwei Wochen stattfinden, haben wir uns in den letzten Tagen mit verschiedenen Aktionen und Geländespielen die Zeit vertrieben. Dazu gehörte es z.B. die Geschichte des Verlorenen Sohnes einmal nicht nur zu hören sondern auch nachzuempfinden. Geendet sind die Jugendlichen dabei am Ende natürlich auf der "Schweineweide", wurden aber am Ende wieder erlöst und konnten den Tag in einer Party ausklingen lassen. Auch das Geländespiel "Die Jagd beginnt" hat den Jugendlichen Spaß gemacht, die als Schmuggler und Hehler auf unwegsamen Wegen Waren nach Schweden bringen sollten - natürlich ohne sich von der Polizei erwischen zu lassen! Gemütlicher geht es hingegen bei unseren Abenden z.B. mit dem allseits beliebten Spiel "Werwolf" zu. Den heutigen Ausflug an die Schärenküste mit den beiden Orten Lysekil und Fiskebäckskil fanden die Jugendlichen ebenfalls super, zumal das Wetter durchgehend schön war.

Aktuelles aus Schweden

Die Stimmung ist super, das Wetter bislang auch. Neben dem Gruppenfoto sind auch von dem Team-Building-Parcours und dem Schwedenspiel Fotos gemacht worden. Beim Schwedenspiel durften die Jugendlichen als Vertreter schwedischer Städte das Land bereisen.

Dänemark-Freizeit 2014

Unsere diesjährige Jugendfreizeit verbrachten wir an der dänischen Küste, in Thorup Strand. Unser großes und geräumiges Haus, welches direkt am Strand lag und an ein großzügiges Außengelände grenzte, bot die perfekte Voraussetzung für zwei Wochen voller Spiel, Spaß und Action. Das größtenteils gute Wetter zu Beginn der Freizeit sorgte zudem dafür, dass viele Aktionen auf dem Gelände und am Strand unternommen werden konnten.

Die Highlights unserer Teilnehmer bestanden dabei in ganz unterschiedlichen Spielen. Zum einen mussten sie beim Midgard-Spiel Odins Drachensphäre wieder zu ihrem Besitzer bringen und im Zuge dessen einige kniffelige Rätsel lösen und diverse Artefakte einkaufen, um schließlich Zutritt nach Asgard zu erlangen. Zum anderen konnten die Teilnehmer beim Spiel "Klimakatastrophe" selbst erfahren wie sich der Bau ihrer eigenen Stadt auf die Umwelt auswirkt. Besonders kreativ zeigten sich alle auch beim "Fischrestaurant"-Spiel, bei dem einem anspruchsvollen Gästeehepaar renommierte Restaurants vorgeführt wurden, die allesamt kulinarische Speisen servierten und jedes auf seine Art für ein ansprechendes und musikalisches (vor allem 500 Miles in der Dauerschleife...) Ambiente sorgte.

Neben den zahlreichen Spielen konnten sich die Teilnehmer wie jedes Jahr wieder an den unterschiedlichsten Workshops erfreuen. In diesem Jahr konnte zwischen Backen und Kochen, Filmen und Parcours gewählt werden. Zudem kamen spannende Gottesdienste und unsere so gennannten "Diskutheken", in denen u.a. interessante Experimente zum Thema "Was glaube ich?" vorgeführt oder über Vorurteile diskutiert wurde. Außerdem versprach der Ausflug in Dänemarks viert größte Stadt, Aalborg, eine nette Abwechslung im Freizeitablauf.

Insgesamt blicken wir auf zwei erlebnisreiche, spannende und spaßige Wochen zurück und freuen uns auf das anstehende Nachtreffen am 26.09.14 mit großem Wiedersehen in der Arche zur gemeinsamen Fotoschau und anschließendem Essen im Haus Regenbogen.

Schweden-Freizeit 2013 - TeilnehmerInnen berichten

Trotz 21 Stunden Fahrt sind wir am Samstag gesund und munter in Berga Gård angekommen. Nach einem ausgiebigen Schläfchen der Teilnehmer und Betreuer konnten wir den nächst größeren Ort Lysvik erkunden und am Sandstrand entspannen. Sonntag standen bereits der erste Gottesdienst, sowie einige kleine Spiele rund um den "Elchskomplott" auf dem Programm. Heute konnten wir bei sehr gutem Wetter mit den Workshops (Flagfootball, Lochkamera, Stricken und Backen) beginnen. Nach dem Mittagessen wird es zudem noch ein großes Indiakaturnier geben.

Die erste Woche ist nun vergangen und deshalb ist heute, wie an jedem Samstag in der Mitte der Freizeiten, unser Gammeltag. Gammeltag bedeutet zum einen, dass jeder so lange schlafen darf, wie er/sie möchte und zum anderen, dass es kein Pflichtprogramm gibt (außer dem gemeinsamen Abendessen). Wir haben diesen Tag unter anderem für ein Volleyball-Turnier und ausgiebiges Baden im See eingesetzt (siehe Foto!). In der letzten Woche standen neben den Workshops und dem Indiaca-Tunier mehrere Geländespiele, in einem nahe gelegenen Waldstück, auf dem Plan. Unseren Mittwoch haben wir ganz im Sinne der Schweden verbracht- mit unserem Schwedentag! Der gesamte Tag stand unter dem schwedischen Motto, ob in Spielen oder beim Essen, kamen schwedische Geschichten oder kulinarischen Köstlichkeiten zum Einsatz. Am Sonntag ist ein Gottesdienst und eine Olympiade geplant.

Die Freizeit neigt sich langsam dem Ende zu und eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Bei zahlreichen Spielaktionen und Freizeitprogramm konnten wir uns nicht nur richtig auspowern, sondern auch unsere kreativen Fähigkeiten einbringen.

Für große Verwirrung sorgte anfangs die Rückwärts-Olympiade, bei der die Siegergruppe bereits zu Beginn des Spiels fleißig bejubelt wurde. Anschließend konnten wir jede Menge Punkte beim "Rückwärts-Domino-Steine-abbauen" und "neseL sträwcküR retröW" sammeln.

Auch der jungen Liebe konnten wir auf die Sprünge helfen, als wir den Game-Show-Klassiker "Geld oder Liebe" wieder aufleben ließen und ein Traumpaar des Abends (und der Freizeit?) kürten. Nicht nur peinliche Geschichten mussten zugeortnet werden, auch zeigte sich die Gruppe sehr talentiert im gemeinsamen Lieder summen, welche die Paare erraten mussten.

Nun hoffen wir auf einen schönen letzten Tag und eine nicht allzu lange Rückfahrt.

Kontakt

Anschrift

Lünerner Kirchstr. 10
59427 Unna

Telefon: 02303 539416
Telefax: 02303 539417
E-Mail: un-kg-hem-lue@kk-ekvw.de

Öffnungszeiten

Montag 09:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch 11:00 bis 17:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr 

Ulrike Faß

Tel.: 0170 1539183
für telefonische Reservierungen

E-Mail: Ulrike.Fass@kk-ekvw.de